Startseite » Ratgeber » Bestellfrist nicht verpassen: Neues Strahlenschutzgesetz und E-Health-Gesetz
Bestellfrist nicht verpassen: Neues Strahlenschutzgesetz und E-Health-Gesetz

Bestellfrist nicht verpassen: Neues Strahlenschutzgesetz und E-Health-Gesetz

Ab 1. Januar 2019 gelten zwei neue Gesetze. Dafür muss Ihre Bestellung bei uns bis Ende 2018 eingehen. Holen Sie jetzt Ihr Angebot ein: TI-Integrationsmodul für eRIS und Domako – Dosismanagement as a Service.

2019 sollen alle niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossen sein und darin die Versichertenstammdaten der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) online prüfen und aktualisieren. Für die Durchführung des Versichertenstammdatenmanagements (VSDM) benötigen Arztpraxen neben den technischen Vernetzungskomponenten ein Zusatzmodul für ihre Praxissoftware. Unser TI-Integrationsmodul für eRIS hat das hierfür notwendige Zulassungsverfahren durch die gematik erfolgreich durchlaufen. Obwohl die gesetzliche Installationsfrist bis Juni 2019 verlängert wurde, sind Sie gesetzlich dazu aufgefordert, bis Dezember 2018 zu bestellen. Installationen führen wir in der Reihenfolge des Bestelleingangs durch.

Die Dokumentationspflicht der applizierten Dosiswerte wird jetzt durch ein neues Strahlenschutzgesetz erweitert, das aufgrund der neuen EU-Richtlinie 2013/59 Euratom verabschiedet wurde. Das neue Gesetz sieht ein umfangreiches Informations- und Meldesystem vor, welches sich nur sinnvoll mit einem Dosismanagementsystem erfüllen lässt. Domako – Dosismanagement as a Service – macht Dosismanagementkontrolle einfach und kosteneffizient. Damit wir die Einführung von Domako aaS mit Ihnen verlässlich bis zum 1. Januar 2019 planen können, benötigen wir Ihre Bestellung bis spätestens November 2018.

Angebot anfragen

Holen Sie sich Ihr TI-Integrationsmodul für eRIS

Wir stellen Ihnen das TI-Integrationsmodul für eRIS zzgl. Wartungsgebühr zur Verfügung. Sie kümmern sich selbst um den sicheren Anschluss Ihrer Praxis an die Telematikinfrastruktur (TI). Dazu wählen Sie geeignete Vernetzungskomponenten aus dem derzeit langsam entstehenden Marktangebot aus und stellen daraus ein Paket inklusive Wartung für sich zusammen. Dieses Paket sollte folgendes beinhalten: Die technische Start-Ausrüstung, deren Installation und Konfiguration, eine Einweisung in die Handhabung sowie die Leistungen für Pflege und Betrieb der TI-Komponenten in Ihren Hauptbetriebsstätten und falls vorhanden auch Ihren Nebenstandorten. Den Praxisausweis, auch SMC-B-Karte genannt, müssen Sie aufgrund des damit verbundenen Prüfverfahrens durch die KV selbst bestellen. Beachten Sie dabei, dass dieser rechtzeitig vor der Installation der TI-Komponenten freigeschaltet vorliegt.

Dosismanagementsystem einfach und kosteneffizient

Noch nie war Dosismanagementkontrolle so einfach: Geringer Installationsaufwand und keine Anpassung der Infrastruktur! Sie buchen Domako – Dosismanagement as a Service – einfach zu Ihrem bestehenden teamCRAFT oder e-pacs Speicherdienst hinzu und los geht’s. Natürlich kann Domako aaS auch mit jedem anderen PACS oder Langzeitarchiv betrieben werden. Auf einen Blick sehen Sie dank der Diagramme und Statistiken im übersichtlichen Dashboard, wie hoch Ihre Dosiswerte sind – auch im Vergleich zu den diagnostischen Referenzwerten. Auf Wunsch erhalten Sie eine automatisierte Email-Benachrichtigung bei Überschreitungen von Referenzwerten.

 

Foto: ©fotolia

Über Martin Lulay

Martin Lulay
Martin Lulay berät Sie bei vertrieblichen Fragen zu unseren RIS und PACS Lösungen. Seit mehr als 25 Jahren ist Martin Lulay im IT-Gesundheitswesen tätig. Schreiben Sie ihm eine Email an: sales@digithurst.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*