Startseite » Karriere » Karriere-Blog » Schülerpraktikum Informatik: Andreas präsentiert sein selbst programmiertes Spiel
Schülerpraktikum Informatik: Andreas präsentiert sein selbst programmiertes Spiel

Schülerpraktikum Informatik: Andreas präsentiert sein selbst programmiertes Spiel

Andreas ist 15 Jahre alt und interessiert sich für Informatik. Darum hat der Schüler bei Digithurst für eine Woche ein Praktikum absolviert. In seinem abschließenden Vortrag stellt er einigen Mitarbeitern seine Programmier-Aufgabe – das Spiel Nim – vor. 

11 Uhr am Freitag im Konferenzraum bei Digithurst: Andreas spricht laut und deutlich als er sein in dieser Woche programmiertes Spiel Nim präsentiert. Auch kurze Zwischenfragen bringen ihn dabei nicht aus der Ruhe. Andreas besucht die 9. Klasse und hat sich für ein Schülerpraktikum bei Digithurst entschieden. Später möchte der Gymnasiast entweder eine IT-Ausbildung absolvieren oder Informatik und Mathematik studieren.

Bevor Andreas zu uns kam, hatte er noch keinerlei Programmiererfahrung mit Java gesammelt. Trotzdem fällt es ihm leicht, sich in die für ihn neue Programmiersprache einzulesen. Seine Fragen beantwortet ihm unser Auszubildender Pascal, der übrigens gerade an seinem Abschlussprojekt arbeitet. Am Ende seines einwöchigen Praktikum schafft es Andreas, das Nim-Spiel bis zur GUI (Benutzeroberfläche) zu programmieren. Eine tolle Leistung! Gerne hätte er noch einen Einblick in den Support erhalten. Das können wir auch meistens ermöglichen, aber leider nicht garantieren. So sieht ein typischer Tag als Schülerpraktikant bei Digithurst aus >>

So funktioniert das Spiel Nim:

Nim ist ein mathematisches Spiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Elemente – wie zum Beispiel Süßigkeiten – aus einzelnen Stapeln entfernen. Das Spiel und seine Varianten ist sehr alt und stammt wahrscheinlich aus China. Seit dem 16. Jahrhundert ist es auch in Europa bekannt und erhielt seinen Namen von Charles Leonard Bouton, der 1901 eine komplette Theorie des Spiels mit einer Gewinnstrategie veröffentlichte. Nim ist eines der ersten Computerspiele und wurde schon 1940 von einer Maschine gespielt. 1951 besiegte der in England gebaute Computer Nimrod auf der Berliner Industrieausstellung den damaligen deutschen Wirtschaftsminister Ludwig Erhard.

 

Foto: ww.pexels.com

Über Redaktions-Team

Redaktions-Team
Das Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen. Fragen, Feedback und Anregungen gerne an: marketing@digithurst.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*