Röntgenkongress 2019:
Startseite » Ratgeber » Patientenhistorie automatisch aus eRIS an Zuweiser und Patient übermitteln
Patientenhistorie automatisch aus eRIS an Zuweiser und Patient übermitteln

Patientenhistorie automatisch aus eRIS an Zuweiser und Patient übermitteln

Aus dem Radiologie-Informationssystem eRIS heraus können Radiologen alle Befunde, Arztbriefe etc. direkt an ihre Überweiser sowie Patienten übertragen. Schneller und komfortabler geht das Übermitteln von Patientendaten kaum.

Eine Patientenhistorie enthält viele verschiedene Dokumente – Befunde, Arztbriefe, Diagnosen und Dauerdiagnosen, Röntgenbucheinträge, medizinische Warnhinweise, KV-Formulare etc. Das alles auszudrucken und per Post oder Fax zu versenden, bindet wertvolle Ressourcen. Doch es geht auch komfortabler. Dank der eRIS-Anbindung an das Gesundheitsnetzwerk HealthDataSpace übertragen Radiologen alle Patientendaten bequem an ihre überweisenden Ärzte sowie an ihre Patienten. Dazu benötigen die Empfänger lediglich ein Nutzerkonto für HealthDataSpace. Und das gibt es für jeden, der über Internet, eine Email-Adresse und einen aktuellen Webbrowser verfügt.

eRIS mit HealthDataSpace – eine gute Kombination

Nachdem Sie Ihr eRIS mit HealthDataSpace verbunden haben, erkennt es automatisch, ob zum Patienten bereits ein HealthDataSpace-Nutzerkonto existiert. Dementsprechend wird das Anlegen eines neuen Patientenkontos bzw. das Erstellen oder Aufheben der HealthDataSpace-Verknüpfung mit eRIS ermöglicht. Praktisch: Wenn Sie den Befund eines Patienten vidieren, dessen HealthDataSpace-Konto bereits mit Ihrem eRIS verknüpft ist, wird dieser Befund automatisch als PDF im zugehörigen HealthDataSpace-Patientenkonto eingestellt. Alle anderen Dokumente aus der Patientenhistorie lassen sich ebenfalls automatisch übermitteln sowie im Rahmen der Mit- und Weiterbehandlung auch automatisch in das HealthDataSpace-Konto von überweisenden Ärzten einstellen.

Über Entwicklungs-Team

Entwicklungs-Team
Das Entwicklungs-Team programmiert alle Digithurst Lösungen. Die ausgebildeten Informatiker und Software-Entwickler halten sich durch regelmäßige Weiterbildungen immer auf dem neuesten Stand der Technik.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*