CORONA-KRISE
Startseite » Ratgeber » Linksammlung: Wie Radiologen COVID-19 im CT erkennen uvm.
Linksammlung: Wie Radiologen COVID-19 im CT erkennen uvm.

Linksammlung: Wie Radiologen COVID-19 im CT erkennen uvm.

Wir haben für Sie die wichtigsten Links zum Thema zusammengestellt. In unserer kommentierten Linksammlung finden Sie medizinische Fachartikel, praktische Tipps zur Erkennung des Corona Virus in CT-Aufnahmen sowie Empfehlungen zum Umgang mit COVID-19 Patienten in Ihrer Einrichtung. 

Am 16. März wurde ein neues Paper über die Vorbereitungen in Radiologischen Einrichtungen im Rahmen der Betreuung und Untersuchung von COVID-19 Patienten erstellt:

https://pubs.rsna.org/doi/10.1148/radiol.2020200988

 

Die notwendige Schutzkleidung und wie man sie wieder auszieht, zeigt dieses Video:

https://twitter.com/traumagasdoc/status/1238244112773545984

 

Eine weitere Fallsammlung von der British Society of Thoracic Imaging:

https://www.bsti.org.uk/training-and-education/covid-19-bsti-imaging-database

 

Thorax-CT für die COVID-19 Notfalldiagnostik

In der schnellen Notfalldiagnostik bei Patienten mit akuten respiratorischen Symptomen hat sich bei einer zunehmenden Auslastung der Kapazitäten eine schnelle Abklärung einer COVID-19 Erkrankung durch ein Thorax-CT als nützlich erwiesen. Insbesondere wenn man bei einer hohen Zahl an Neuaufnahmen Patientengruppen mit und ohne COVID-19 konsequent voneinander trennen möchte. Eine Abwägung von Nutzen und Risiko insbesondere auch für Mitarbeiter*innen und deren umfassender Infektionsschutz durch entsprechende Ausrüstung ist dabei wichtig. 

Wir hoffen, Sie können diese Informationen für eine bestmögliche Versorgung Ihrer Patienten und den Schutz Ihrer Mitarbeiter*innen nutzen. Bitte testen Sie Mitarbeiter*innen mit jeglichen akuten respiratorischen Symptomen auf SARS-Cov-2 gemäß der RKI-Verdachtskategorie 3 (diagnostische Abklärung).

Italienische Kollegen aus der Radiologie haben dazu jetzt eine Fallsammlung mit ca. 50 Fällen zusammengestellt, die sehr exemplarisch die zu erwartenden Befundbilder zeigen. Diese Aufnahmen finden Sie hier:

https://www.sirm.org/category/senza-categoria/covid-19

 

In Deutschland hat die DIVI ein Paper mit Empfehlungen zur intensivmedizinischen Therapie von Patienten mit COVID-19 herausgegeben. Für die Bildgebung gibt es die folgenden Hinweise: Im konventionellen Röntgenbild zeigen sich bei intensivpflichtigen Patienten oft bilaterale Infiltrate. In der CT finden sich bereits sehr früh im Lauf der Erkrankung bilaterale, subpleural imponierende Milchglastrübungen und eine Konsolidierung von Lungenabschnitten. Aufgrund des Risikos für Mitarbeiter und Patienten sollte ein CT bei Intensivpatienten nur bei therapeutischer Konsequenz durchgeführt werden. Bettseitige Untersuchungen (Ultraschall) werden bevorzugt. Zum Link:

https://link.springer.com/article/10.1007/s00063-020-00674-3

 

Diese Empfehlung wird von Prof. Dr. Uwe Janssens noch in einem Video erläutert:

https://www.youtube.com/watch?v=h3dH2IHGlqM&feature=youtu.be

 

Wie man sich in der Intensivmedizin vorbereiten kann, wird am Beispiel der chinesischen Provinz Sichuan in diesem Fachartikel beschrieben:

https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00134-020-05954-2

 

COVID-19: Was radiologische Zentren wissen müssen:

https://www.jacr.org/article/S1546-1440(20)30150-2/pdf

 

Wie man COVID-19 im CT erkennt:

https://www.auntminnie.com/index.aspx?sec=sup&sub=cto&pag=dis&ItemID=128422

 

Ein Paper, in dem ein chinesisches Forscherteam zeigt, dass eine verlässliche Detektion von COVID-19 mit CT-Aufnahmen der Lunge möglich ist. Damit wäre ein weiterer, schneller Nachweisweg neben den bisherigen Tests vorhanden. Eine KI- Anwendung für eine unterstützende Interpretation der Aufnahmen ist in Wuhan ebenfalls schon im Einsatz:

https://pubs.rsna.org/doi/10.1148/radiol.2020200642

 

Veranstaltungshinweis der deutschen Röntgengesellschaft, 18. März 19:00 Uhr, Online

COVID-19: Was der Radiologe wissen muss (und die Radiologin wahrscheinlich auch):

https://www.drg.de/de-DE/178/veranstaltungskalender/show/2305/COVID-19-Was-der-Radiologe-wissen-muss/

 

Thorax CT sind ein adequates Mittel zur Diagnose von COVID-19, auf LinkedIn haben einige Ärzte aktuelle CT Aufnahmen geteilt:

https://www.linkedin.com/posts/activity-6643048134631051264-0Yhf

https://www.linkedin.com/posts/filippocademartiri_covid19-covid2019-covidabr19-ugcPost-6640899590549708801-gG0N

 

Das American College of Radiology (ACR) hat am Mittwoch seine ersten offiziellen Leitlinien für Radiologen veröffentlicht, die mit der zunehmenden COVID-19-Pandemie konfrontiert sind. Ihr Rat beschreibt die radiologischen Beweise rund um das Virus und wie Radiologen sowie ihre Einrichtungen die Bildgebung bei potenziellen Fällen am besten nutzen können.

Basierend auf ihren Untersuchungen gab der ACR diese vier Empfehlungen ab:

  • Die CT sollte nicht zum Screening oder als Erstlinientest zur Diagnose von COVID-19 verwendet werden.
  • Die CT sollte sparsam eingesetzt und für symptomatische Patienten im Krankenhaus mit spezifischen klinischen Indikationen für die CT reserviert werden. Vor dem Scannen nachfolgender Patienten sollten geeignete Verfahren zur Infektionskontrolle befolgt werden.
  • Einrichtungen können den Einsatz tragbarer Röntgengeräte in ambulanten Pflegeeinrichtungen in Betracht ziehen, wenn Röntgenaufnahmen des Brustkorbs als medizinisch notwendig erachtet werden. Die Oberflächen dieser Geräte können leicht gereinigt werden, ohne dass Patienten in Röntgenräume gebracht werden müssen.
  • Radiologen sollten sich mit dem CT-Erscheinungsbild einer COVID-19-Infektion vertraut machen, um Befunde identifizieren zu können, die mit einer Infektion bei Patienten übereinstimmen, die aus anderen Gründen abgebildet wurden. 

 

https://www.acr.org/Advocacy-and-Economics/ACR-Position-Statements/Recommendations-for-Chest-Radiography-and-CT-for-Suspected-COVID19-Infection

 

Eine Vorlage für die Strukturierte Befundung von COVID-19 Patienten stellt das Münchner StartUp Smart Reporting für Radiologen kostenfrei zur Verfügung:

https://app.smart-radiology.com/en_us/p/7soyvt?_ga=2.227876765.1876695975.1584007907-945977457.1583498372

 

Der Medizinverlag Thieme stellt medizinische Fachinformationen rund um die Erkrankung COVID-19 zur Verfügung:

https://www.thieme.com/resources/1721-coronavirus

 

Hinweise zur Behandlung und Diagnostik von COVID-19 Patienten und Erfahrungen von Notfallmedizinern aus Italien:

Foto: pexels.com

Über Redaktions-Team

Redaktions-Team
Das Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen. Fragen, Feedback und Anregungen gerne an: marketing@digithurst.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*