Startseite » Karriere » Karriere-Blog » IT-Praktikum bei Digithurst – So hat es Max gefallen
IT-Praktikum bei Digithurst – So hat es Max gefallen

IT-Praktikum bei Digithurst – So hat es Max gefallen

Max geht in die 8. Klasse einer Montessori Schule und hat schon einige Praktika absolviert. Für zwei Wochen lernte er unsere Abteilungen Entwicklung und Support kennen. Was dem Schüler bei Digithurst besonders gut gefallen hat? Ich habe nachgefragt.

Wie bist du denn auf Digithurst aufmerksam geworden und wie hast du dich beworben?

Für mein Pflichtpraktikum habe ich nach einem Unternehmen in meiner Nähe gesucht. Im Internet bin ich dann auf Digithurst gestoßen. Ich habe mir den Praktikumsbericht auf der Firmenwebsite durchgelesen und danach einfach angerufen, um nach einem verfügbaren Praktikumsplatz zu fragen. Einige E-Mails später und nachdem ich meine Unterlagen zugeschickt hatte, bekam ich schon die Zusage.

Was genau hast du dann während deines Praktikums bei uns gemacht und was hat dir am besten gefallen?

In der ersten Woche habe ich einen Taschenrechner in JAVA programmiert und am Ende der Woche das Ergebnis dem Entwicklungs-Team und meiner Lehrerin präsentiert. In der zweiten Woche habe ich einen erweiterten Taschenrechner programmiert. Unterstützung bekam ich dabei wieder von einem der Auszubildenden für Fachinformatik. Später hat mir das Support-Team gezeigt, wie die Arbeit im technischen Kundenservice abläuft. Am lustigsten war die Zeit im Support und sehr gut gefallen hat mir auch das gemeinsame Mittagessen mit den Kollegen.

Wem würdest du ein Praktikum bei uns empfehlen?

Ein Schülerpraktikum bei Digithurst ist auf jeden Fall etwas für technisch Interessierte. Wer Spaß an Mathematik und Informatik hat, sollte sich bewerben.

 

Mehr zum Digithurst Praktikum

 

Über Redaktions-Team

Redaktions-Team
Das Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen. Fragen, Feedback und Anregungen gerne an: marketing@digithurst.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*