Telematik-Infrastruktur
Startseite » Karriere » Karriere-Blog » Interview: „IT-Azubis sollten ihren eigenen Webserver aufsetzen“
Interview: „IT-Azubis sollten ihren eigenen Webserver aufsetzen“

Interview: „IT-Azubis sollten ihren eigenen Webserver aufsetzen“

In seinem IT-Berufe-Podcast gibt Stefan Macke Tipps für die Informatik-Ausbildung. Wir haben mit dem Ausbildungsleiter und IHK-Prüfer über typische Fehler in der Abschlussprüfung gesprochen und ihn nach seinen Empfehlungen für Schüler:innen und Azubis gefragt.

Welche Programmiersprachen und vielleicht auch Online-Programmierkurse kannst du interessierten Schüler:innen als Einstieg empfehlen?

Mit unseren Praktikant:innen führe ich einen betreuten Programmierkurs durch, den ich selbst entwickelt habe. Daher kann ich keine Empfehlungen für Online-Kurse geben. Egal für welche Programmiersprache sich Schüler:innen interessieren. Sie können mit jeder anfangen. Voraussetzung ist das aber nicht, um eine Ausbildung im Informatik-Bereich zu machen. Programmieren lernen die Jugendlichen ja erst während ihrer Ausbildung.

Einen sehr leichten Einstieg ins Programmieren bietet z.B. Python. Damit lernen interessierte Schüler:innen viel über Syntax, Logik und Algorithmen – ohne sich zuvor wochenlang einarbeiten zu müssen. Ansonsten kommt es natürlich darauf an, für welche Programmiersprachen sich die Jugendlichen selbst interessieren. Und später auch welche Programmiersprachen im Ausbildungsunternehmen gebraucht werden – häufig ist das Java.

Welche grundsätzlichen Tipps kannst du IT-Azubis mitgeben?

Am wichtigsten sind Neugier, Gewissenhaftigkeit und Spaß an der Technik. Sie sollten immer nachfragen, nachschauen und wissen wollen „Wie funktioniert das genau? Und wie kann ich das beeinflussen?“. Informatik ist sehr exakt. Da muss jedes Zeichen sitzen. Daher sollten IT-Azubis auch gewissenhaft sein. An all dem müssen sie einfach Spaß haben. Um zu verstehen, wie alles zusammenhängt und auch wie die Hardware dahinter funktioniert, empfehle ich Azubis auf jeden Fall einen eigenen Webserver aufzusetzen. Der muss nicht im Internet stehen. Mittlerweile gibt es schon für kleines Geld einen Raspberry Pi zu kaufen. Darauf können sie ein Betriebssystem installieren, ihre eigene Domain anlegen und eine Website gestalten.

Welche typischen Fehler machen Azubis häufig bei der Abschlussprüfung und wie können sie diese vermeiden?

Leider kommt es immer wieder vor, dass bei einigen Azubis die Basics nicht sitzen und sie einfache Aufgaben nicht beantworten – wie z.B. ein SQL-Statement zu schreiben. Das ist sehr schade, weil sie das vorher üben können. Andere Azubis hingegen glauben, dass es ausreiche, nur Code zu schreiben und alles andere nicht so wichtig sei. Aber als Prüfer achte ich auch z.B. auf Datenschutz und IT-Sicherheit. Wenn dann Passwörter im Klartext angegeben werden, führt das leider zu Punktabzügen.

Bei der Informatik-Ausbildung kommt es nicht nur aufs Programmieren an, sondern auch auf kaufmännische Kenntnisse ebenso wie auf Englisch. Vor allem im Abschlussprojekt vergessen Azubis häufig, ihre verwendete Methodik und Modellierung aufzuzeigen anstatt nur Algorithmen oder Code zu präsentieren. Dazu gehört eben auch Projektplanung, Diagramme, Wirtschaftlichkeit sowie Qualitätssicherheit und Testen. Darüber hinaus sollten sie natürlich die Präsentationszeit einhalten und ihre Vortragsfolien gut visualisieren. Am besten stellen die Azubis ihre Abschlusspräsentation im Ausbildungsunternehmen vor.           

Verlaufen die Prüfungen während der Pandemie anders als sonst?

Wir halten natürlich alle Hygienemaßnahmen ein. Dazu haben wir die Räumlichkeiten gewechselt, um die Abstände zu vergrößern. Außerdem haben wir das Prüfungskomitee auf drei Personen begrenzt. Vorher waren bei der mündlichen Prüfung schon mal bis zu sieben Prüfende anwesend. Am Ablauf und am Inhalt der Prüfungen hat sich aber nichts geändert.          

Stefan Macke ist Ausbildungsleiter für Fachinformatiker:innen Anwendungsentwicklung und Systemintegration, IHK-Prüfer für Fachinformatik Anwendungsentwicklung in Oldenburg sowie Hochschuldozent für Programmierung und Software-Engineering. In seinem Podcast https://it-berufe-podcast.de teilt der Abteilungsleiter sein Wissen rund um die Ausbildung in den IT-Berufen. Profilfoto: ©Stefan Macke

 

 

Titelfoto: pexels.com       

Über Redaktions-Team

Redaktions-Team
Das Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen. Fragen, Feedback und Anregungen gerne an: marketing@digithurst.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*