Telematik-Infrastruktur
Startseite » Coding School

Coding School

Du interessierst Dich für Computer und löst gerne Probleme? Willkommen in unserer Coding School. Hier findest Du Tipps und Ideen für Deine Coding Career. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Starte Deine Coding Career!

Um herauszufinden, ob Informatik oder Software-Entwicklung etwas für Dich ist, sammle am besten so viel Erfahrung im Programmieren wie möglich. Dazu kannst Du kostenfreie Online-Kurse besuchen, kleinere Programmier-Aufgaben lösen oder Dich an Open Source Projekten beteiligen. Ein guter Einstieg ist ein Informatik-Praktikum bei einem Unternehmen. Dort erhälst Du authentische Einblicke in den Arbeitsalltag.

Diese Skills brauchst Du:

Du musst keine Mathe-Genie sein, um gut in Informatik und Software-Entwicklung zu sein. Am wichtigsten ist, dass Du gerne Probleme löst und Dich für Computer interessierst. Auch Teamarbeit und Englisch gehören natürlich dazu. Aber all das kannst Du lernen, wenn Du programmierst, programmierst, programmierst…

Teamfähigkeit
Englisch
Lösungsorientiertheit
Mathematik
Informatik

Lerne Programmieren!

Es gibt immer mehr erschwingliche und sogar kostenlose Online-Programmier-Kurse wie Code it! oder Spielend Programmieren lernen, aber auch Wirtschaftsinformatik von iversity. Kostenlose Online-Kurse in Englisch: Java Programming Basics von Udacity oder von Codecademy, freeCodeCamp und Khan Academy. Das JavaScript Fullstack Bootcamp des bekannten Entwicklers Flavio Scopes kostet ab 249 US-Dollar.

We code IT Academy

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die Integration in die Metropolregion zu stärken, unterstützt die We code IT Academy seit Anfang 2020 mit Programmierworkshops, Vernetzung mit der IT-Industrie, Einzel- und Gruppencoaching. Flüchtlinge und Migrant:innen, die den Berufseinstieg in die IT suchen, können sich zum Mentoring Programm anmelden: https://wecodeit.academy

CoderDojo Nürnberg

In diesem Club für Kinder und Jugendliche von 5 bis 17 Jahren lernst du mit Programmiersprachen, Apps und Spiele zu entwickeln, Webseiten zu gestalten oder Roboter zu steuern. Erfahrene Mentoren unterstützen dich dabei, deine Projekte umzusetzen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl zu den verschiedenen Veranstaltungsterminen ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über die Website https://coderdojo-nbg.org

Hackathons

Wenn du den Austausch mit Gleichgesinnten und die Herausforderung suchst, kannst du gerne an einem sogenannten Hackathon teilnehmen. Dieser dauert zwischen 24 und 48 Stunden und steht unter einem bestimmten Motto. Die Teilnehmer:innen finden sich in Gruppen zusammen, generieren zunächst Ideen und entwickeln anschließend einen Prototypen für ein konkretes Produkt, das ein bestimmtes Problem löst.

Schulische Informatik-Ausbildung

Sollte es mit einer Berufsausbildung im Bereich Informatik bisher nicht geklappt haben, kannst du zunächst auch eine rein schulische IT-Ausbildung zum Technischen Assistent (m/w/d) für Informatik absolvieren – z.B. bei der Berufsfachschule Roth. Auch nach oder während diesen zwei Schuljahren kannst du dich bei Unternehmen für die berufliche IT-Ausbildung oder den Direkteinstieg bewerben.

Programmiersprachen

Mit welcher Sprache Du in die Welt der Codes einsteigst, ist nicht so entscheidend. Jede der gängigen Programmiersprachen legt den Grundstein für weitere Sprachen. Ob das etwas einfachere Python, das etwas komplexere Java oder das grundlegendere C. Wenn Dir bereits ein konkretes Anwendungsziel vorschwebt, beginne mit der Sprache, die sich dafür am besten eignet.

Informatik-Praktikum

Du hast schon ein wenig programmiert und möchtest jetzt wissen, ob Du Dir das auch als Beruf vorstellen kannst? Dann ist ein Informatik-Praktikum genau das Richtige für Dich. Viele Unternehmen bieten IT-Praktika an. Nutze diese Gelegenheit, um Dir die IT-Abteilung genauer anzusehen, Deine Fragen zum Beruf zu stellen und Dich über die IT-Ausbildung etc. zu informieren.

IT-Ausbildung & Studium

Ausbildung, Verbundstudium oder Hochschulstudium (an einer Fachhochschule oder Universität)? Fachinformatik (Systemintegration oder Anwendungsentwicklung), Wirtschaftsinformatik, Medizininformatik oder etwas anderes? Die Auswahl ist groß und die Entscheidung eine Typfrage. Fachkräfte für Informatik sind gesucht und Absolventen haben exzellente Berufsaussichten.

Häufige Fragen und Antworten

Welche Voraussetzungen muss ich für IT-Praktikum, IT-Ausbildung oder IT-Studium erfüllen?

Für ein Informatik-Praktikum musst Du Dich vor allem frühzeitig bewerben und Deine zeitliche Verfügbarkeit angeben, damit Dir das Unternehmen auch eine/n Betreuer/in (meist selbst Azubi) zur Seite stellen kann.

Für eine Ausbildung in Fachinformatik solltest Du über einen Schulabschluss verfügen. Auch hier gilt es, sich frühzeitig zu bewerben. Am besten noch bevor Du die Schule beendet hast, denn die Ausbildung beginnt in Deutschland immer Anfang September. Wenn Du gute schulische Leistungen in Mathematik, Informatik und Englisch vorweisen kannst, ist das sicherlich hilfreich. Aber vor allem zählt Deine Motivation. Gib daher unbedingt in Deiner Bewerbung Deine programmierten Projekte und ggf. absolvierten Online-Kurse an.

Für ein Studium in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Medizininformatik etc. gelten die Voraussetzungen der jeweiligen Fachhochschulen und Universitäten. Letztere verlangen häufig ein (Fach-)Abitur. In Ausnahmefällen ist das Universitätsstudium auch für Meisterinnen und Meister oder qualifizierte Berufstätige möglich. Für ein duales Studium bzw. Verbundstudium brauchst Du zusätzlich auch einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen. Darüber hinaus kannst Du nach dem Abitur und während oder nach Deiner Ausbildung auch ein Fernstudium absolvieren. An manchen Hochschulen ist das Informatik-Studium örtlich zulassungsbeschränkt und erfordert einen bestimmten Notendurchschnitt (NC = Numerus Clausus).   

Wo finde ich ein IT-Praktikum, eine IT-Ausbildung oder ein IT-Studium?

IT-Praktika für Schülerinnen und Schüler gibt es unter anderem bei https://schulewirtschaft-rothschwabach.de

Ausbildungsplätze im Bereich Informatik findest Du in der IHK-Lehrstellenbörse

(Duale) Studienplätze für Informatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Medizininformatik etc. findest Du im Hochschulkompass. Wenn du Abitur hast und lieber neben oder nach Deiner Ausbildung ein Fernstudium absolvieren möchtest, dann schau mal bei der FernUniversität Hagen vorbei.

Wie bewerbe ich mich für ein IT-Praktikum, einen IT-Ausbildungsplatz oder einen IT-Studienplatz?

Für ein Schüler-Praktikum im Bereich Informatik genügt oft ein kurzes Anschreiben mit Angabe Deiner Verfügbarkeit. Manche Unternehmen möchten darüber hinaus noch Deinen Lebenslauf und/oder Dein letztes Schulzeugnis sehen.

Für eine Ausbildung Fachinformatik musst Du oft Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse von Schule und Praktika einreichen. Am wichtigsten ist, dass Du darin Deine Motivation darlegst. Gib daher unbedingt in Deiner Bewerbung Deine programmierten Projekte und absolvierten Online-Kurse an.

Jede Fachhochschule und Universität hat ihren eigenen Bewerbungsprozess. Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse werden häufig gefordert. An manchen Hochschulen gibt es zudem weitere Auswahlverfahren. Bei einem dualen Studium bzw. Verbundstudium wird zudem der Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen gefordert.

Welche Ausbildungen im Bereich Informatik gibt es?

  • Fachinformatik mit den 4 Fachrichtungen: Anwendungsentwicklung (Fokus: Software-Entwicklung); Systemintegration (Fokus: Netzwerk-Administration); Digitale Vernetzung; Daten- und Prozessanalyse
  • Kaufmann/-frau IT-System-Management 
  • Kauffrau/-mann für Digitalisierungsmanagement 
  • IT-System-Elektroniker/in

Weitere Informationen findest du in unserem Blog-Beitrag >>

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Grundsätzlich ist die Ausbildungsvergütung gestaffelt und steigt mit jedem Ausbildungsjahr weiter an. Dein genaues Ausbildungsgehalt hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Arbeitsort, Branche, Firmengröße, Berufserfahrung. Wenn dein Verdienst nicht über einen Tarifvertrag pauschal festgelegt ist, verhandelst du dein Gehalt direkt mit deinem Arbeitgeber. 

Solltest du nicht mehr bei deinen Eltern wohnen, kannst du unter bestimmten Voraussetzungen Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragen, die du nicht zurückzahlen musst.

Was ist eine Ausbildung zum/zur Technischen Assistent/in?

Die Ausbildung zum Technischen Assistent (m/w/d) für Informatik, wie sie z.B. die Berufsfachschule Roth anbietet, ist eine rein schulische Ausbildung. Nach diesen zwei Schuljahren (oder auch währenddessen) kannst du dich gerne bei Unternehmen als IT-Azubi bewerben. 

Worin unterscheidet sich eine IT-Ausbildung von einem Informatik-Studium?

Die Informatik-Ausbildung ist sehr viel praxisbezogener als das Informatik-Studium. Das Informatik-Studium an einer Fachhochschule ist grundsätzlich etwas praxisnaher als das Studium an einer Universität. Das duale Studium bzw. Verbundstudium verbindet Ausbildung und Studium miteinander. Absolventen verfügen anschließend sowohl über eine abgeschlossene IHK-Ausbildung als auch über einen Bachelor-Abschluss.

Was ist ein duales Studium oder Verbundstudium?

Das duale Studium bzw. Verbundstudium verbindet Ausbildung und Studium miteinander. Absolventen verfügen anschließend sowohl über eine abgeschlossene IHK-Ausbildung als auch über einen Bachelor-Abschluss.

Welche Informatik-Studiengänge gibt es?

Die Auswahl an Informatik-Studiengängen ist sehr groß und die Studieninhalte unterscheiden sich je nach Studiengang und Hochschule stark. Um nur einige zu nennen: (Angewandte oder Technische) Informatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Medizininformatik, Bioinformatik, Computational oder Software Engineering. Am besten informierst Du Dich persönlich bei der Hochschule Deiner Wahl über die Studieninhalte und Studienbedingungen. Viele Hochschulen bieten einen Informationsabend, einen Tag der offenen Tür oder sogar ein Schnupperstudium an.